menu-icon MENU

Einstellen und Unterhalt

Alle swisswindows Fenster sind mit einfach verstellbaren Schliesszapfen, Eckband/Ecklager und Axerarm ausgestattet. Funktionsbeeinträchtigungen wie Flügelklemmen usw. können mit einfachen Handgriffen behoben werden.

Einstellen Fenster

Fenster

Beschlagsteile

Die Einstellarbeiten an den Beschlagsteilen, vor allem bei Eckband/Ecklager und Axerarm, sowie das Austauschen von Teilen sind bei Bedarf möglich. Der swisswindows Servicemonteur ist speziell dafür ausgebildet. Bei Fehlmanipulationen verfällt ein allfälliger Garantieanspruch.

Einstellen der Flügel

Sollte nach Jahren starker Widerstand beim Öffnen und Schliessen bemerkbar sein, haben Sie die Möglichkeit, bei Ihrem swisswindows Fenster den Axerarm sowie Ecklager/Eckband zu verstellen. Damit kann der Flügel wieder leicht gangbar gemacht werden.

Einstellen Anpressdruck

Mit den Schliesszapfen kann der Druck, welcher der Fensterflügel auf die Dichtung bringt, eingestellt werden. Bei zu wenig Druck kann das Fenster undicht sein (Wind, Regen), bei zu starkem Druck werden die Schliessteile und die Dichtungen überbeansprucht und der Fenstergriff ist schwer zu bedienen.

Änderung der Kippweite

Mit einfachen Handgriffen kann die Standardkippweite von 140 mm auf 80 mm reduziert werden. Ihr Fachpartner nimmt diese Einstellung auf Wunsch gerne bei Ihnen vor.

Einstellen Haustüren

Türen

Haustüren

Alle swisswindows Hauseingangstüren sind mit einfach verstellbaren Schliessstücken und Haustürbändern ausgerüstet. Funktionsbeeinträchtigungen können mit einfachen Handgriffen behoben werden.

Schliessstück

Damit der optimale Anpressdruck an die Dichtung und ein leichtes Schliessen der Türe erreicht wird, kann das Schliessstück für Kunststofftüren stufenlos seitenverstellt werden. Bei diesen Schliessstellen wird ein jährliches Fetten und Ölen empfohlen.

Band

Problemlos und bequem erfolgen die stufenlose Seitenverstellung sowie die stufenlose Höhenverstellung. Der Anpressdruck lässt sich über die exzentrisch gelagerte Bandbuchse einstellen. Die Bandbuchse ist wartungsfrei, deshalb darf das Band nicht geschmiert oder gefettet werden.

Zylinder

Schliesszylinder sind mindestens einmal jährlich – je nach Beanspruchung auch öfter – mit einem speziellen Pflegemittel (im Fachhandel erhältlich) zu behandeln. Grundsätzlich dürfen Schliesszylinder nicht mit verharzenden Mitteln (wie z.B. Öl) behandelt werden. Es dürfen nur solche Reinigungsmittel verwendet werden, die keine korrosionsfördernden Bestandteile enthalten.

Schlossfalle

Eine immer leicht gefettete Fallenschräge erleichtert das einwandfreie und geräuscharme Schliessen der Tür. Je nach Beanspruchung sollten die Falle und der Riegel mindestens einmal jährlich geschmiert werden. Die Beschlagsteile (Schloss, Riegel, Band usw.) dürfen weder überstrichen, überlackiert noch in irgendeiner Form nachbehandelt werden.