menu-icon MENU

Jeden Tag gibt es in der Schweiz 113 Einbrüche. Vor allem durch Fenster, Balkon- und Terrassentüren gelangen Diebe ins Haus. Fenster werden aufgrund ihrer Sicherheit in sogenannte Widerstandsklassen eingeteilt. Die Norm definiert Widerstandsklassen, Widerstandszeiten und den Tätertyp. Die Polizei empfiehlt für Wohnbuaten mit erhöhtem Schutzbedürfnis die Widerstandsklasse RC 2 nach SN EN 1627. Fenster der RC 2 weisen folgende Sicherheitsmerkmale auf:

 

Widerstandsklassen RC

Widerstandsklasse Täterprofil
RC 1 N Der Täter versucht sich mittels einfacher kleiner Werkzeuge und körperlicher Gewalt z.B. durch Treten, Schulterstoss, Hochheben oder Herausreissen Zutritt zu verschaffen. 
RC 2 N Der Täter versucht sich mit Hilfe einfacher Werkzeuge (Schraubendreher, Zange, Keil und kleine Handsäge) Zutritt zu erlangen.  Die Widerstandszeit beträgt 3 Minuten.
RC 2 Zusätzlich zur Klasse RC 2 N weisst diese Widerstandklasse eine Sicherheitsverglasung auf. 
RC 3     Der Täter wendet zusätzlich einen Kuhfus, zusätzliche Schraubendreher oder Handwerkzeuge (Hammer, mechanischer Bohrer) an. Die geprüfte Widerstandszeit liegt bei 5 Minuten.
RC 4    Der erfahrene Täter nutzt zusätzlichen einen schweren Hammer, eine Axt, Stemmeisen sowie tragbare Bohrer. Die Widerstandszeit liegt bei 10 Minuten. 
RC 5   Der sehr erfahrene Täter nutzt zusätzlich Elektrowerkzeuge wie Bohrer, Loch- und Stichsäge oder kleine Winkelschleifer. Die geprüfte Widerstandszeit liegt bei 15 Minuten. 
RC 6   Der sehr erfahrene Täter nutzt zusätzlich Spalthämmer, leistungsstarke Elektrowerkzeuge und grosse Winkelschleifer. Die Widerstandszeit beträgt 20 Minuten. 
 

Sicherheitsoptionen

Gegen Einbruch kann man sich erfolgreich schützen: Mit dem Ausbau der Basissicherheit der Fenster und Schiebetüren von swisswindows machen Sie Einbrechern das Leben schwer. Alle Sicherheitskomponenten von swisswindows werden nach strengen Verfahren getestet. Für Wohnbauten mit erhöhtem Schutzbedürfnis wird die Verwendung der Widerstandsklasse RC2 nach SN EN 1627 empfohlen.Folgende Optionen kommen bei der Erhöhung der Basissicherheit zum Einsatz:

Sicherheitsschliesstück Pilzkopfverriegelung Verbundsicherheitsglas Stulpverschluss

Sicherheitsschliessstück
Hohe Festigkeit (Stahl oder
Guss), sicher mit der Rahmenverstärkung verschraubt.

Pilzkopfverriegelung
Verhindert das Aushebeln des Flügels.

 

Verbundsicherheitsglas
Durch transparente Folien zwischen den Scheiben sind VSG-Fenster extrem durchwurfhemmend.
 

Stulpverschluss
Auch der zweitöffenende
Flügel ist standardmässig
mit 2 Pilzköpfen ausgestattet.
 

Aushebelsicherung Sicherheitsgriff Aufbohrschutz

Aushebelsicherung
Das Ecklager mit Aushebel-sicherung verhindert das gewaltsame Aushängen
des Flügels in geschlossenem Zustand.

 

Umlaufender Sicherheitsverschluss
Ob Fenstertür oder Fenster: Alle 4 Seiten sind mit Pilzkopfverriegelungen gesichert.


 

Sicherheitsgriffe
Unsere Sicherheitsgriffe verhindern das Verschieben
des Beschlaggestänges durch Manipulation von aussen. Ausserdem bieten wir Alarmgriffe an.

 

Aufbohrschutz
Der patentierte Aufbohrschutz verhindert das Aufbohren im Bereich des Fenstergriffes.



 

Sicherheitspakete

Neben den standardisierten Widerstandsklassen bieten wir Ihnen mittels Sicherheitspaketen auch eine individuelle Lösung an. Sie ergänzen die bereits sehr gute Basissicherheit und ermöglichen Ihnen noch mehr Flexibilität.

Sicherheitspaket 1 (SP1) Sicherheitspaket 2 (SP2)
  • Sicherheitsbeschlag an Bandseite
  • Durchwurfhemmendes Verbundsicherheitsglas mit doppelter, reissfester Folie (P2A) (Option)
  • Abschliessbarer Griff mit Schlüssel oder Druckknopf
  • Pilzkopfverriegelung und Sicherheitsschliessteil in jeder Ecke (classico)
  • Beschlagsteile mit hochfesten Schrauben sicher im Holz fixiert (madera)
  • Durchwurfhemmendes Verbundsicherheitsglas  mit 4-fach-Folie (P4A) (Option)
  • Abschliessbarer Griff mit Schlüssel oder Druckknopf